Rettet den Vollhöfner Wald!

Es ist unfassbar: In Hamburg soll ein 45 Hektar großes Naturparadies an der Alten Süderelbe zerstört werden, um Platz für weitere Logistikflächen zu schaffen. Das müssen wir verhindern!

Im Vollhöfner Wald stehen die Lebensräume unzähliger Tiere und Pflanzen auf dem Spiel, die sich hier seit mehr als 50 Jahren völlig ungestört entwickeln konnten. Bedrohte Vogelarten wie Kleinspecht, Neuntöter und Trauerschnäpper finden hier noch Rückzugsorte, genau wie sechs gefährdete Fledermausarten und seltene Insekten. Darüber hinaus speichert der Vollhöfner Wald große Mengen an Kohlendioxid und filtert die Abgase der umliegenden Industrie- und Hafenflächen.

Während tausende Menschen für Klima- und Artenschutz auf die Straße gehen und wissenschaftliche Berichte Alarm schlagen, will Hamburg an einer Politik von vorgestern festhalten. Nach den Plänen der Hafenverwaltung HPA könnten schon ab Oktober 2019 die Bäume im Vollhöfner Wald fallen. Das darf nicht passieren! 

Schreiben Sie Hamburgs Erstem Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher (SPD). Machen Sie deutlich, dass natürliche Wälder wertvoller sind denn je. Die Hafenerweiterung darf nicht auf Kosten des Vollhöfner Waldes gehen!