Zusammen für grüne und gerechte Konjunkturmaßnahmen

Wir durchleben gerade eine der größten Herausforderungen, der wir je gegenüberstanden. Das Coronavirus zeigt uns die Verletzlichkeit unserer Gesellschaft und der Art wie wir wirtschaften. Für die Regierung muss der Schutz der Schwächsten, die durch die Coronakrise gesundheitlich und finanziell gefährdet sind, Priorität haben. Gleichzeitig muss die Bundesregierung unsere Zukunft und die unseres Planeten schützen.

Noch ist das Ausmaß der benötigten Finanz- und Wirtschaftshilfen nicht absehbar. Sicher ist nur, dass es nach Ende der akuten Krise darum gehen wird, die Wirtschaft zu stabilisieren. Diese Konjunkturprogramme können eine Chance sein, unsere Zukunft neu zu gestalten – oder unsere Erfolge der letzten Jahre zunichtemachen. 

Die Konjunkturprogramme drohen, wenn sie die falschen Anreize schaffen, klima- und umweltschädliches Wirtschaften für weitere Jahrzehnte zu zementieren. Oder die Bundesregierung gestaltet den Wiederaufbau so, dass wir im Einklang mit Natur und Umwelt in der Lage sind, mittel- und langfristig nachhaltig in den planetaren Grenzen und global fair zusammenzuarbeiten.

Unterzeichnen Sie jetzt die Online-Petition von NABU und WWF an Bundeskanzlerin Angela Merkel und fordern auch Sie, Menschen und unsere Zukunft ins Zentrum der Corona-Rettungspläne zu stellen.