Europas Natur braucht Ihre Stimme

Egal ob Insekten- und Vogelsterben, Klimakrise oder Plastikmüll – die großen Herausforderungen unserer Zeit machen nicht an Ländergrenzen halt. Mehr denn je brauchen wir europäische Lösungen, wenn wir die Artenvielfalt auf Feldern und Wiesen, unsere Meere und unser Klima schützen wollen.

Mit strengen Richtlinien, z. B. zum Vogel- und Gewässerschutz, einem weltweit einmaligen Netzwerk von Naturschutzgebieten, Monitoring und Forschung trägt die Europäische Union zu einer gesunden Umwelt für Menschen, Tiere und Pflanzen bei. Diese gilt es zu schützen – bei der Wahl zum neuen Europa-Parlament am 26. Mai.

Der Naturschutz in Europa ist in Gefahr

Der Auftrieb europafeindlicher Kräfte bedroht auch die Natur in der EU. Durch die Verwässerung und Abschaffung wichtiger Naturschutzgesetze, Streichung von Fördermitteln und die Bejagung bedrohter Tiere wie beispielsweise des Wolfes könnte der Naturschutz bald europaweit ausgehöhlt werden. 

Dies können wir nicht zulassen! Zusammen mit dem Deutschen Naturschutzring und seinen Mitgliedsorganisationen ruft der NABU deshalb deutschlandweit dazu auf, am Sonntag den 26. Mai, wählen zu gehen. Die Natur braucht eine starke Stimme im neuen Europa-Parlament – und mit Ihrer Stimme fängt es an. 

Unterschreiben Sie Ihre Selbstverpflichtung und teilen Sie dieses ganz persönliche Wahlversprechen mit Freunden und Familie. 

Lernen Sie mehr über die #natürlichEuropa-Kampagne des Deutschen Naturschutzring (DNR). Auch ans Herz möchten wir die Wahlprüfsteine des DNR.