Schützt das Naturparadies am Flughafen Tegel!

Wenige Gebiete in Berlin sind so artenreich wie die „Tegeler Stadtheide“ mit dem angrenzenden Flughafensee. Noch leben hier viele bedrohte Tiere wie Eisvogel, Zwergdommel und Feldlerche. Doch die geplante Schließung des Flughafens Tegel bedroht das Naturparadies. Dies muss der Senat verhindern – durch die sofortige Ausweisung eines Naturschutzgebietes.

Durch die benachbarten Bauprojekte - ein neues Wohnviertel, Gewerbeflächen und eine Hochschule - gerät die Natur am Flughafen Tegel nach der Schließung massiv unter Druck. Der verbleibende Lebensraum von 493 Pflanzen-, 209 Schmetterlings-, 125 Bienen- und 44 Libellenarten droht zu einer ökologisch verarmten Grünanlage degradiert zu werden.

Nur eine Ausweisung als Naturschutzgebiet kann die Naturoase dauerhaft sichern. Das hatte der Senat schon vor Jahren versprochen, aber passiert ist nichts. Der rot-rot-grüne Senat stellt den Naturschutz mal wieder hinten an. 

Aber wir dürfen nicht länger warten: Mit der Schließung des Flughafens Tegel tickt die Uhr für Zwergdommel & Co. 

Helfen Sie mit, eine von Berlins wertvollsten Naturperlen für die Zukunft zu erhalten! Fordern Sie die verantwortliche Senatorin Regine Günther jetzt auf, die „Tegeler Stadtheide“ mit dem „Vogelschutzreservat Flughafensee“ unverzüglich als Naturschutzgebiet auszuweisen. Unterstützen Sie jetzt die Aktion des NABU Berlin.